DSC03458

Die Band stellt sich vor:

Die Chinesischen Glückskekse erblickten im Frühjahr 1986 das Licht der Rock’n’Roll Welt im beschaulichen niedersächsischen Gifhorn: Mit ihrer musikalischen Mischung aus Rockabilly und Punkrock, gepaart mit deutschen Texten und der seinerzeit nicht unüblichen, ordentlichen Portion Spaß und Dilletantismus sprengten die „Kekse“ schon in den 80igern die üblichen Genre-Schubladen der hiesigen Rockabilly- und Psychobillyszene.

Es folgten unzählige Auftritte in der ganzen Republik, Tourneen mit Guana Batz und Rumble On The Beach und eigene Touren bis nach Österreich und Finnland. Die Chinesischen Glückskekse veröffentlichten zwischen 1990 und 1994 eine Mini-LP, diverse Singles und Samplerbeiträge, sowie ein Album.

Um 1995 wurde es stiller um das Trio. Erst im neuen Jahrtausend fanden sich die Gründungsmitglieder Thorsten (Gitarre/Gesang) und Dietrich Hecke (Gesang/Kontrabass) mit neuem Schlagzeuger Oliver Hartmann zusammen, um der Welt zu zeigen, das punkiger Rock’n’Roll in klassischer Trio-Besetzung immer noch seine Daseinsberechtigung in der schnelllebigen Zeit der musikalischen Eintagsfliegen hat!

Nach erfolgreicher Tour im Dezember 2000 im Vorprogramm von Such A Surge, sind die Glückskekse endlich wieder auf den Bühnen dieser Welt zu sehen.
Sowohl mit eigenen Headliner Shows als auch zusammen mit The Busters, Rocket From The Crypt, Demented Are Go, Caravans, Frantic Flintstones, Mad Sin, Meteors, Terrorgruppe, Wohlstandskinder, Big John Bates, The Waltons, Abwärts und vielen mehr.